Für Startups
Domonda GmbH

Als Unternehmer hat es mir immer an tagesaktuellen Finanzinformationen aus meinem Business gefehlt. Sie zu erlangen war mühselig, aufwändig und oftmals nicht möglich. Weder  Steuerberater, noch gängige Softwareprodukte konnten mein Problem lösen. Mit DOMONDA geben wir Steuerberatern und KMUs erstmals die Möglichkeit, ohne Mehraufwand tagesaktuelle Finanzinfos zu erhalten und effizienter zusammenzuarbeiten.

Michael Haller, CEO & Co-Founder

Herausforderung

Keine effiziente Buchhaltungssoftware für KMUs

  • Bisher fehlt am Markt für Buchhaltungssoftware für KMUs eine kostengünstige Komplettlösung.
  • Aktuelle Programme decken nur einzelne Bereiche der Buchhaltung ab und sind für KMUs viel zu teuer.

Große Unterschiede im Leistungsumfang

  • Lösungen für Einzelunternehmer eignen sich nicht für den Einsatz in größeren Betrieben.
  • Viele Prozesse in der Buchhaltung verursachen deshalb wiederkehrende Kosten, die bisher nicht automatisiert und reduziert werden konnten.

Lösung

Full-Service-Lösung für alle KMUs

  • Durch den Einsatz der Full-Service-Lösung von Domonda werden Kunden schnell mit Informationen versorgt, die für Buchhaltung, Controlling und Mahnwesen unbedingt notwendig sind.

Erstmals Automatisierung

  • Finanzprozesse in KMUs können in dieser Menge zum ersten Mal voll automatisiert werden.

Geschäftsmodell

Recurring Revenues

  • Monatliche Abrechnung pro Beleg.
  • Langfristige Kundenbindung durch enge Verzahnung zwischen Steuerberatern und KMUs.

Verrechnung an KMUs

  • Pro User und Monat EUR 10,- für KMUs
  • Pro Beleg EUR 0,50 bis EUR 1,-.
  • Im Schnitt 3 und 10 User pro KMU.
  • In Zukunft bei größeren Firmen auch Accounts für Spesenabrechnungen möglich

Verrechnung an Steuerberater

  • Pro Beleg ab EUR 0,50  bis EUR 0,35 (ab 10.000 Belegen/Monat)

USP

500 % effizienter durch Automatisierung

  • DOMONDA unterscheidet sich von anderen Anbietern, weil die Software Finanzprozesse vollständig automatisiert, schneller verarbeitet und dadurch die Effizienz um bis zu 500% steigert.
  • Komplexe Anforderungen wie Steuercodes oder Sachkonten-Zuordnungen werden endlich auch für KMUs sinnvoll abgebildet.

Minimaler manueller Aufwand

  • Manuelle Vorarbeit im Unternehmen und beim Steuerberater wird größtenteils ersetzt.
  • Reduktion wiederkehrender, personalintensiver Abläufe auf ein Minimum.

Erfolge

  • Domonda konnte den Zeitaufwand seitens der Buchhaltung für die ersten Mandanten um bis zu 80% reduzieren.
  • Schon bei den ersten 10 Gesprächen konnten 8 Kunden gewonnen werden.
  • Zurzeit läuft ein Testbetrieb mit BDO, Deloitte und 11 weiteren Kanzleien. Akquise erfolgte teilweise über Direktakquise und teilweise über KMU Empfehlung.
  • Es konnte eine große Wiener Steuerberatungskanzlei zum Wechsel ihrer Software überzeugt werden.
  • Außerdem wurde ein großer Betrieb aus der Steiermark als Kunden gewonnen, der über 500 Belege / Monat mit Domonda abwickelt.

Investmentdeal

Wie viel Kapital wird benötigt?
Kapitalbedarf:   EUR 300.000,- 

Aktuelle Bewertung (Premoney)

EUR 2 Mio.

(Das Startup ist für die AWS Risikokapitalprämie freigegeben)

Hauptsächliche Mittelverwendung

  • Anstellung eines weiteren Full-Stack-Developers
  • Anstellung eines Data Scientists (Entwicklung einer AI für „smart financial decision making“)
  • Sales & Marketing Aktivitäten in Österreich und Deutschland

Team

Logo

Michael Haller

CEO (Sales, Strategie, Vision)

Wien

Logo

Erik Unger

CTO (Software Entwicklung, SW Architektur, High-level Technikthemen)

Wien

Logo

Stefan Spiegel

CFO (Finanzen, fachliche Expertise, Coaching von Buchhaltern und Kanzleien)

Wien

In Bearbeitung...