Für Startups
Orderlion – Strosch IT Development e.U.

Wir alle bestellen unser Essen online. Warum sollte ein Restaurant seine Waren nicht auch über einen Zugang in 3 Minuten bestellen können? Ich habe Orderlion entwickelt, um Gastronomen und Lieferanten die erste unabhängige und schnelle Bestellplattform zu bieten

Stefan Strohmer
CEO & Co-Founder

Herausforderung

Restaurants kaufen ihre Waren nicht im Supermarkt, sondern bestellen bei Lebensmittelgroßhändlern. Dieser Bestellprozess läuft heutzutage immer noch über Fax und Anrufbeantworter ab, da es dafür keine einheitliche digitale Lösung gibt.

Bisher ist das sehr personal- und zeitaufwändig sowie fehleranfällig.

Lösung

Orderlion ist eine Out-Of-The-Box cloud-basierte Online-Bestellplattform für Großhändler, über die Restaurants, Hotels und Großbetriebe einfach online Lebensmittel bestellen können. Die Bestellung ist in wenigen Sekunden erledigt.

 

Durch die perfekte Integration in bestehende Softwarelandschaften werden Kunden auf viele Jahre gebunden.

Geschäftsmodell

B2B:

  • Zahlende Kunden sind die Großhändler.
  • Restaurants nutzen Orderlion kostenlos und dienen als Empfehlungs-Multiplikatoren.
  • Monatliche Lizenzgebühr zw. EUR 330,- bis EUR 1.800,- je nach Kundengröße, bei kleineren Kunden ggf. Setupgebühr. Verkauf erfolgt via B2B Direktvertrieb.

USP

  • Der gesamte Bestellprozess zwischen Großhändlern und der Gastronomie wird auf einen einzigen und zuverlässigen Kanal fokussiert. So wird der tägliche Personal-und Zeitaufwand im Bestellprozess um 90 % reduziert. Allein auf Seiten der Großhändler ergeben sich so Einsparungen von ca. acht Arbeitsstunden pro Tag.
  • Die bisher eingesetzten Print-Kataloge werden zu 100 % durch eine intelligente Bestellplattform mit tages- und stundenaktuellen Aktionen ersetzt. Erstmals kann der Gastronom über eine Plattform von vielen verschiedenen Lieferanten bestellen.

Erfolge

Obsthaus Haller:

  • 85% der Kunden konnten auf Orderlion umgestellt werden.
  • Durch Prozessautomatisierung wurde der Zeitbedarf für Bestellabwicklungen täglich von 4 Std. auf 30 Min. verkürzt.
  • Echtzeit-Bestellstatistiken ermöglichen beim Einkauf frischer Waren eine Einsparung von 2 Std. pro Tag.

Investmentdeal

Wie viel Kapital wird benötigt?
Kapitalbedarf:   EUR 200.000,- 

Aktuelle Bewertung (Premoney): EUR 1,3 Mio.

Hauptsächliche Mittelverwendung

  • Ausbau des B2B Verkaufsteams auf bis zu 5 Personen in 2018
    (basierend auf Effizienztestlauf mit einer zusätzlichen Saleskraft in diesem Jahr)
  • Optional: Support für Market Entry Deutschland (geplant 2019)

Team

Logo

DI Stefan Strohmer

CEO & Business Development

Wien

Logo

DI Patrick Schubert

CTO & Product Development

Wien

Logo

Werner Dickinger

Head of Sales (20 Jahre im Vertrieb)

Wien

In Bearbeitung...